Ferienhaus und Ferienwohnungen in San Gimignano, Toskana Italien, antike Villa zu vermieten

Geschichte

Das BORGHETTO von Cortennano liegt an einem Abhang eines Huegels der Gemeinde San Gimignano [Siena] direkt an der antiken weissen Strasse zur Stadt, von der aus man die beste Sicht zu den historischen Türmen hat.

Das Borghetto war eines der Landgueter des grossen Ensemble der Villa di Pietrafitta, das laut geschichtlichen Recherchen der Familie Cattani gehoerte, einer noblen Lehnsfamilie des 14. Jh.s

1410 wird die Villa Pietrafitta zusammen mit dem Borghetto von der noblen florentiner Familie Acciaiuoli gekauft, die bis zu ihrem Verfall Besitzer bleiben. 1598 wird es somit dem Erzbischof von Pisa Carlo Antonio Dal Pozzo uebergeben.


1806 wird das Borghetto von Dr. Antonio Moggi von San Gimignano gekauft, der damals Inspektor de Kammer des Grossherzogs der Toskana in Tunis war.

1867 heiratet eine Erbin des Erzbischofs Dal Pozzo , Maria Vittoria Dal Pozzo della Cisterna, Amedeo von Savoia Herzog von Aosta, der Sohn vom Koenig Viktor Emmanuel II, sodass Pietrafitta die Villa der koeniglichen Hohheit Herzogin von Aosta wird.

In den darauffolgenden Jahren verkaufen die Erben des Dr. Moggi das Borghetto den Savoias, die Besitzer bis 1946 bleiben.

1946 uebernimmt Graefin Alba Balbi Valier das Landgut; die Graefin ist bekannt fuer die Einfuehrung nach Italien im Jahr 1966 der D.O.C. ( Qualitaetsbescheinigung der Weine) fuer die Weine Vernaccia di San Gimignano und Chianti Colli Senesi. Familie Cameli uebernahm den Sitz vor der Landwirtschaftlichen Gesellschaft Pietrafitta, die 1999 das Borghetto den jetzigen Besitzern Familie Bimbi verk.

Zum Vergrößern anklicken

© 2014 | powered by dotflorence.com | SmartHotel Project